• +49 9367 3679
  • info@jbo-kuernach.de
     

     

    Aotearoa   -  THE LAND OF THE LONG WHITE CLOUD

    Symphonisches Blasorchester Kürnach

    Konzert am Sonntag, 02. April 2017 um 18 Uhr

    Höllberghalle Kürnach

    Leitung: Wolfgang Heinrich

     

    Mit dem gleichnamigen Titel „Das Land der langen weißen Wolke“ , einem imposanten und eindrucksvollen Konzertwerk des Komponisten Philip Sparke, präsentiert das  Symphonische Blasorchester Kürnach zu seinem diesjährigen Frühjahrskonzert abermals ein reizvolles Programm, welches die unterschiedlichen Facetten der Bläsermusik in sich vereint.

    Unter der Leitung von Wolfgang Heinrich erklingen Originalwerke wie die 1. Suite in Es von Gustav Holst sowie Programm- und Filmmusiken gleichermaßen.

    Im Fokus des Programmes ist hier die faszinierende Insel Neuseeland gestellt, welche  auch als die filmische Heimat der Romanfiguren aus „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien gelten kann, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 125. Male jährt. Die Gemeinsamkeiten zur schottischen Insel werden in dem Werk „Caledonia“ musikalisch herausgestellt und sicherlich auch durch die gewohnt charmante und eloquente Moderation von Dr. Alexander Schraml unterstrichen.

    Als Solist des Abends konnte der Klarinettist Waldemar Press verpflichtet werden. Mit einem Werk aus seiner russischen Heimat stellt er die Klarinette als Hauptinstrument in den Fokus des Programmes.
    Mit einer Hommage  an den Liedermacher Stevie Wonder gesellen sich hier weitere Solisten aus dem Orchester dazu und zeigen einmal mehr die grandiose Verbindung von Soul, Blues- und Popmusik-Anteilen, die dieser Ausnahmekünstler, der wohl zu Recht mit zahlreichen Auszeichnungen verschiedenster Art bedacht wurde,  zu einem unverkennbaren und mitreißenden Gesamtklang zusammenfügt.

     

     

    Wie in jedem Jahr, fanden sich auch dieses Jahr wieder ca. 50 Musikerinnen und Musiker zur Jahreshauptversammlung der Jugendvorstandschaft am 18. März 2017, um 18 Uhr, im Vereinsheim ein. Der Abend begann mit dem offiziellen Teil, hierbei ließ man die Aktionen des vergangenen Jahres  Revue passieren, wie u. a. Summer Action, Wake Park, Olympic Games und Eisbahn. Besonders gut hat den Kindern letztes Jahr das Zeltlager unter dem Motto „Harry Potter“ und die Fahrt in den Freizeitpark Phantasialand gefallen. Außerdem wurde ein Ausblick auf die Aktionen des kommenden Jahres gegeben, wobei die Mädels und Jungs selbst Vorschläge und Wünsche für das kommende Jahr anbringen durften und auch Kritik am vergangen Jahr üben konnten.

    Weiter stand noch der Punkt Neuwahlen auf der Tagesordnung, denn leider traten Philipp Schmitt, Laura Schmitt, Josef Wunderlich, Jonas Konrad, Leonie Prell, Alexandra Frey und Simon Langer nach langjährigem Engagement in der Jugendvorstandschaft nicht mehr zur Wiederwahl an. Für dieses langjährige Engagement möchten wir nochmals Danke sagen! Nach einer spannenden Wahl mit eindeutigen Wahlergebnissen stand die neugewählte Jugendvorstandschaft fest. Diese setzt sich aus Johannes Schraml (1. Vorsitzender), David Förster (2.Vorsitzender), Marie Wunderlich (1. Kassiererin), Leon Eichelbrönner, Carina Schmitt (1.Schriftführerin), Anna Wunderlich, Johanna Strauß, Annika Boll und Alexander Voll zusammen. 

    Nach der kurzweiligen Versammlung stärkten wir uns alle mit leckeren Pizzabrötchen für die bevorstehende „Long-Movie-Night“. Gestartet haben wir mit „Zoomania“ und machten nach einer kurzen Pause tierisch weiter, mit dem Film „Pets“. Nachdem sich einige schon in ihren Schlafsack gekuschelt haben und sich im Land der Träume befanden, schauten ein paar Nachteulen noch den Film „Der Schuh des Manitu“. Doch nach diesem Film ging es dann für alle in die Betten und es kehrte langsam Ruhe in den Zimmern ein.

    Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht, starteten wir den nächsten Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Nach dem alle gesättigt und gestärkt waren und ihre Übernachtungssachen zusammengepackt hatten, ging es mit der angekündigten Überraschung, dem Kegeln in der MZH weiter. An der Kegelbahn angekommen zogen alle rasch ihre Sportschuhe an und stürmten auf die Bahnen. Nach zwei Stunden Kegelspaß, in denen Kegelspiele, wie Tannenbaum gespielt wurden, manche an ihrer Technik feilten, einige wiederum froh waren überhaupt einen Kegel umzuwerfen, ging es wieder Richtung Vereinsheim. Dort warteten schon die Eltern, um ihre doch etwas übernächtigten Kinder abzuholen.
    Wir hoffen es hat allen gefallen und freuen uns schon auf die nächste Aktion, bei der ihr wieder ausgeschlafen und mit neuem Tatendrang mit machen könnt!

    ⇒ Hier geht es zu den Bildern! ⇐

    Donnerstag, 16 März 2017 11:00

    Abend der Blasmusik 2017

     

     

    Seit nunmehr vier Jahren findet am Sonntag nach dem CSU-Starkbieranstich der „Abend der Blasmusik“ statt. Die KDM hatte wieder eingeladen und ca. 230 Gäste waren dem Ruf gefolgt, um an diesem Abend böhmische Blasmusik in der frühlingshaft geschmückten Höllberghalle zu genießen.

    Mit dem Marsch „Salve Imperator“ von Julius Fucik eröffnete die KDM den Abend. Die Musiker/innen hatten wieder viele neue Musikstücke einstudiert, die sowohl dem Dirigenten Günter Heinrich, als auch den Musiker/innen selbst einiges an Proben und Nerven abverlangten. Aber es hatte sich wieder einmal gelohnt. Die wunderschönen Polkas, Walzer und Märsche fanden beim aufmerksamen Publikum großen Anklang. Durch eine von Günter zusammengestellte Präsentation wurde zu jedem Stück ein interessantes Bild oder ein Text eingeblendet. Als Solisten spielten Andreas Krieger beim Slowrock „Träumender Stern“ und Thomas Mitnacht bei der Balade „The Rose“ ihre Trompetensolos ganz hervorragend.

    Aus dem Repertoire der „Neuen böhmischen Blasmusik“ spielte die KDM z. B. „Musik heißt Leben, den „Rosenwalzer“ und den „Lustschwärmer“. Was allerdings ein LUSTSCHWÄRMER sein soll, wusste in diesem Fall nicht einmal Manfred Ländner, der wieder die Moderation übernahm und ansonsten auf alles eine Antwort hatte. Aber schön war die Polka natürlich trotzdem. Besonders gefreut hat sich Manfred über die „Chodounska-Polka“ (Da Capo), die früher auch unter dem Namen „Festwies-Polka“ bekannt war, weil er diese früher mit der Trachtenkapelle oft im Bierzelt auswendig gespielt hat.

    Auch von Rudi Fischer von den Hergolshäuser Musikanten waren wieder einige Stücke dabei, wie z. B. „Leb‘ dein Leben“, „Walzer für Vincent“ und „Freunde, denkt daran“, eine melancholische und nachdenkliche Polka, wie sie eben nur Rudi Fischer schreiben und texten kann. Den Gesang übernahmen in diesem Jahr Elke Wunderlich und Elmar Heinrich, die bei „Rucksack und Musik“ mit Wanderstock, Wanderhut und Rucksack durch das Publikum marschierten.  Den „Unterfranken-Marsch“ und „Wenn Sänger wandern“, bei denen auch das Publikum – dank der Textpräsentation auf der Leinwand - kräftig mitsingen konnten, sangen Günter Heinrich und Andreas Krieger.

    Anschließend wurde Günter zum Dank für sein unermüdliches Engagement für die KDM und für sein bereits siebtes Jahr als Dirigent ein kleines Präsent überreicht. Mit dem Stück „Guten Abend, gute Nacht“, das von Berthold Schick wunderschön als Polka arrangiert wurde, endete dieser harmonische Abend. Das Publikum, das die Musiker/innen mit ihrem Dirigenten begeistert feierte, erhielt noch zwei Zugaben.

    ⇒ Hier geht es zu den Bildern