• +49 9367 3679
  • info@jbo-kuernach.de

    Was steht an, wenn sich an einem Samstagabend circa 30 Kinder und die Jugendvorstandschaft mit Schlafsäcken und Filmen bepackt im Vereinsheim einfindet? Eigentlich kann dann nichts anderes als die Jahreshauptversammlung der JuVo bevorstehen. Nachdem der offizielle Teil zügig abgehandelt war, wurde der große Raum für die folgende „long-movie-night“  hergerichtet. Um zu verhindern, dass die Kinder durch die vielen Filme eckige Augen bekommen, wurde die Filmnacht durch das Lagerfeuer im Hof am Vereinsheim unterbrochen. Als die letzten Marshmallows verputzt waren und nur noch eine kleine Glut in der Feuerschale glimmte, ging es für die Kleineren nach Hause und für den Rest wieder ins Warme, um den Abend mit „Ratatoullie“ und „Ice-Age“ zu beschließen. Als dann schließlich alle Kinder in ihren Schlafsäcken lagen, war auch für die JuVo der Zeitpunkt gekommen, sich nach einem anstrengenden Tag auszuruhen, bevor um 8:00 Uhr wieder die Nacht zu Ende war. Allerdings verrieten die müden Kinderaugen, dass der ein oder andere doch nicht so viel geschlafen hatte. 

    Von einem ausgiebigen Frühstück gestärkt brachen anschließend alle auf um bei einer Dorfrallye, Kürnach vor dem Meisterschurken Gryphius zu retten. Viele verschiedene Aufgaben, wie Bobbycar Rennen oder Auto schieben mussten an unterschiedlichen Stationen gelöst werden, um den Verbrechern auf die Schliche zu kommen. Letztendlich wurde die Bombe entschärft und Kürnach von unseren Kindern beschützt.

    Es waren wie immer lustige Tage und die JuVo freut sich auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt Schlafsachen packen und ab zur Jahreshauptversammlung. 

      

     

    Montag, 23 Februar 2015 16:02

    Nachbericht vom "Abend der Blasmusik"

    Mit dem Musikstück „Von Freund zu Freund“ von Martin Scharnagl begann kurz nach 18 Uhr der „Abend der Blasmusik“ in der Höllberghalle Kürnach. Die „Körnier Dorfmusik“ stellte damit gleich zu Beginn zwei Solisten vor. Werner Pfenning am Flügelhorn und Michael Heinrich am Tenorhorn spielten zusammen den wunderschönen getragenen Eingang der Polka. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzende des Vereins, Thomas Konrad, die ca. 200 Besucher und bedankte sich auch bei Manfred Ländner (Bay. Landtagsabgeordneter und Präsident des Nordbayerischen Musikbundes) dafür, dass er sich wieder die Zeit genommen hatte, um die Moderation zu übernehmen.

    Günter Heinrich hatte als Dirigent der „Körnier Dorfmusik“ mit den Musikerinnen und Musikern insgesamt 17 neue Polkas, Märsche und Walzer einstudiert. Unter anderem auch ein solistische Polka-Potpourri mit dem Titel „Feuerwerk der Blasmusik“, bei dem sich die einzelnen Musiksätze (Klarinetten, Hörner, Flügelhörner sowie die Tiefblechinstrumente) präsentieren konnten. Beim Stück „Trumpet Hearts“ von Holger Mück konnten Andreas Krieger und Elmar Heinrich ihre Trompeten strahlen lassen.

    Aber es gab auch altbewährte Stücke wie z. B. die „Garten Polka“, die „Löffelmeister Polka“, den „Rosenblüten“-Walzer und den „Schönen Böhmerwald“.Bei der „Annamirl-Polka“ konnte dann auch das Publikum kräftig mitsingen. Der Text wurde dabei mittels Beamer an eine Leinwand geworfen, auf der auch den ganzen Abend über Bilder von den Musikern oder zu einzelnen Musikstücken zu sehen waren.

    Manfred Ländner erzählte zwischendurch allerlei interessantes zum „Tag des 22.02.“, z..B. dass am 22.02.1857 die bayerische Weißwurst erfunden wurde, und gab auch wieder einige Witze zum Besten.

    In diesem Jahr wurde Günter Heinrich auch ein großer Wunsch erfüllt: Anja Meiler bereicherte auf ihrer Flöte die Blasmusikstücke um eine weitere Facette. Besonders beim Stück „Böhmisches Herzklopfen“ kam die Piccolo-Flöte besonders zur Geltung.

    Nach zwei, vom Publikum stürmisch geforderten Zugaben, endete der schöne Abend mit dem Stück, mit dem alles begonnen hatte: „Von Freund zu Freunden“.

    Eindrücke vom Abend in der Mediathek ⇒ Bilder

    Sonntag, 15 Februar 2015 13:38

    Der Fasching in Kürnach lebt!

    Nach den letzten mageren Faschingsjahren hat das JBO mit seinem „neuen Konzept“ dem Fasching in Kürnach mit der Plattenparty „Forever young“ wieder Leben eingehaucht. Mit großem Aufwand wurde die Halle mit vielen kreativen Händen (Danke an das komplette JBO-Deko-Team!!!) in eine schmucke Disco der 70er Jahre verwandelt. Zur Party-Musik und Hits der 70er und 80er Jahre, die unsere DJ`s Franky und Franko perfekt auflegten, tanzten die Faschingsnarren bis zum Abwinken. Die Stimmung war bestens bei Jung und Alt! Danke an alle, die an diese Idee geglaubt haben und diese dann auch so cool umgesetzt haben. Ein gelungener Auftakt für unser Festjahr „JBO meets Friends“.

    Eindrücke vom Abend finden Sie in der Mediathek ⇒ Bilder

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok