• +49 9367 3679
  • info@jbo-kuernach.de

    Das Orchester

    Dirigent - Christian Lang

    Christian Lang erhielt 1991 seinen ersten Schlagzeugunterricht an der Kreismusikschule Bamberg. Ab 1999 besuchte er dort 3 Jahre lang die Förderklasse.

    Nach dem Wehrdienst in den Musikkorps der Bundeswehr in Erfurt und in Veitshöchheim studierte er klassisches Schlagzeug bei Prof. Mark Lutz. Dieses Studium schloss er 2006 mit einem künstlerischen Diplom und einer staatlichen Prüfung zum Musiklehrer ab. Seitdem ist er als Lehrkraft für Schlagzeug an der Musikschule des Landkreises Neustadt/Aisch, Bad Windsheim tätig.

    Drei Jahre später beendete er den Studiengang künstlerisches Lehramt für Gymnasien ebenfalls an der Hochschule für Musik in Würzburg mit dem Staatsexamen.

    2003 bis 2005 absolvierte er den Dirigentenlehrgang des Nordbayerischen Musikbundes bei Robert Kuckertz, welchen er als staatlich geprüfter Dirigent im Laienmusizieren erfolgreich abschloss. Es folgte in den Jahren 2005 bis 2007 ein berufsbegleitender Lehrgang für Blasorchesterleitung an der Bundesakademie in Trossingen u. a. bei Michael Stecher, Felix Hauswirth und Prof. Johann Mösenbichler, sowie einige Dirigentenfortbildungen u.a. bei Prof. Bloemeke, Jochen Wehner, Johann Mösenbichler, Markus Theinert und Bob Childs.

    2009 beginnt Christian Lang das Studium der Blasorchesterleitung bei Prof. Maurice Hamers am Leopold-Mozart-Institut der Universität Augsburg, das er 2013 mit einem Examenskonzert mit dem Symphonischen Blasorchester Grafenrheinfeld als Jahrgangsbester abschließt.

    Er dirigiert mehrere Blasorchester und ist ein gefragter Dozent für Orchester und Schlagwerk. 2016 gewann er mit der Brass Band Bamberg den 1. Platz bei der Deutschen Brass Band Meisterschaft in der 2nd Division. Konzerte und Workshops führten ihn bislang durch Deutschland und viele europäische Staaten bis in die USA. Seit 2014 ist er als Musiklehrer am Gymnasium tätig.

    Musikalische Erfolge

    • 1999 Int. Blasorchesterwettbewerb Flicorno Doro in Riva del Garda: Platz 3
    • 2000 Internationales Blasmusikfestival in Nürnberg: Platz 1
    • 2002 Internationales Blasmusikfestival in Bamberg: Platz 3
    • 2005 Internationaler Orchesterwettbewerb in München: Platz 3 und Auszeichnung als Bestes bayerisches Vereinsorchester
    • 2009 Wertungsspiel in Werneck, Leitung Elke Schlör, Höchststufe – mit sehr gutem Erfolg
    • 2013 Wertungsspiel in Thierhaupten, Leitung Wolfgang Heinrich, Höchststufe – mit ausgezeichnetem Erfolg
    • 2015 Wertungsspiel in Volkach, Leitung Wolfgang Heinrich, Höchsstufe - mit ausgezeichnetem Erfolg

    Probenzeiten

    Mittwoch, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr im Probenraum
    (Rathaus Kürnach, Kirchberg 15, 97273 Kürnach)

    Kontakt

    Möglichkeit zur Kontaktaufnahme finden Sie unter Kontakt.

    Mitgliedschaft

    Unterstützen Sie den Verein bei seiner musikalischen Arbeit und werden Sie Mitglied.

    Aktuelles

    • Die Nacht der offenen Kirchen
      Raise of the Son

      Kirchenkonzert mit dem SBO Kürnach unter der Leitung von Christian Lang

      Erleben Sie einen abwechslungsreichen Abend mit dem symphonischen BlasorchesterKürnach-mal pompös, mal melancholisch, mitreißend und nachdenklich mit bekanntenund unbekannten Melodien und genießen Sie die wogenden und schillernden Klangfarbendes Orchesters in einem mitreißenden Konzert.

    • Sommernachtskonzert 2019

    • Abschiedskonzert “Music For Life” nach 27 Jahren

      Hochrangige Ehrengäste würdigten die jahrzehnte lange Arbeit von Wolfgang Heinrich (ganz rechts) als Dirigent beim Musikverein Kürnach und auf Verbandsebene des Nordbayerischen Musikbundes. Von links nach rechts: Markus Schenk, Manfred Ländner, Paul Lehrieder, Thomas Eberth und Thomas Konrad. Bild: Felix Konrad

      Es war schon eine ganz besonders emotionale Atmosphäre beim diesjährigen Frühlingskonzert des Symphonischen Blasorchesters Kürnach. Nach 27-jähriger Dirigententätigkeit beim Musikverein Kürnach übergab Wolfgang Heinrich seinen Taktstock an Christian Lang, der im 2. Teil des Abends sein gelungenes Debüt gab.

      Der Konzertabend war geprägt von musikalischen Highlights der symphonischen Blasmusik, die das Orchester mit großer Leidenschaft und Klangqualität zum Besten gab. Unter dem Motto „Music for life“ wurden u. a. Stücke wie „Armenien Dances“, „Green“ aus dem Werk „Chakra“, „1. Suite in Eb” von Gustav Holst oder „Curtain Up!“ und „Wonderful World“ mit dem Solisten David Förster an der Trompete präsentiert. Das aufmerksame Publikum war begeistert und bedankte sich mit stehenden Ovationen. Alexander Schraml führte gewohnt charmant kurzweilig durch das Programm und erinnerte in kurzen Episoden immer wieder an die großartigen Erfolge, die Wolfgang Heinrich mit den zwei Orchestern des Musikvereins in den zurückliegenden Jahren erzielt hat.

      Hoher Besuch der Musikerszene hatte sich in der gut gefüllten Höllberghalle in Kürnach eingefunden. So bedankten sich am Ende des Konzertabends nicht nur Paul Lehrieder, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände bei dem scheidenden Dirigenten, auch Manfred Ländner in seiner Funktion als Präsident des Nordbayerischen Musikbundes und Markus Schenk als Kreisvorsitzender würdigten seine Verdienste um die Musik und vor allem die Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker im Verband.

      Seitens der Gemeinde sprach Bürgermeister Thomas Eberth seinen besonderen Dank dafür aus, wie Wolfgang Heinrich mit seinen Orchestern die Gemeinde Kürnach nach außen vertreten und präsentiert hat und erinnerte sich, wie er selbst in jungen Jahren unter dem engagierten Dirigenten musizieren durfte.

      Zu guter Letzt gab es noch vom Musikverein, vertreten durch Vorstand Thomas Konrad, ein handgefertigtes Abschiedsgeschenk und einen großen Strauß Rosen, überreicht von den Musikerinnen des Orchesters.

       

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok Ablehnen